Kinderkrippe Schlumpfenland Nürnberg -

Zusammenarbeit mit Eltern

Ziele der Elternarbeit:

Wir sind Partner der Eltern bei der Förderung, Bildung und Erziehung der Kinder. Deshalb legen wir Wert auf einen intensiven Informationsaustausch. Ziel ist, gemeinsam mit den Eltern die physischen, kognitiven, motivatorischen, sozialen und lernmethodischen Kompetenzen bei den Kindern zu fördern.
Die tägliche Transparenz der pädagogischen und pflegerischen Arbeit schafft das Vertrauensverhältnis zu den Eltern, aus dem die Kinder für ihre Entwicklung profitieren.

Elterninformationen:
Durch die schriftliche Dokumentation und Information der pädagogischen Angebote und der Ereignisse im Krippenalltag wird die Arbeit für die Eltern transparent. Die Grundlage für Planung und Reflexion findet das Krippenteam im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan. Die aufgezeigten Basiskompetenzen werden in allen pädagogischen Bildungsbereichen gefordert und nach jedem Angebot in Bezug auf die Zielformulierung überprüft.

Eine Elternpinwand informiert die Eltern über den gesamten Krippenalltag. An der Pinwand finden sich z.B. Informationen über den Wochenablauf, externe Veranstaltungen, Fortbildungen, Informationsbroschüren,...

Laufende Elterninformationen über

  • unsere Info-Pinwand
  • unsere Postfächer, anhand von Briefen
  • persönliche Gespräche
  • Eltern- und Bastelabende
  • Feste
  • aktive Mitarbeit der Eltern bei uns in der Krippe


Elterngespräche:
Elterngespräche haben in unserer Kindertagesstätte in Nürnberg einen sehr hohen Stellenwert. Sie sind grundlegende Basis der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Selbstverständlich sind die Gesprächsinhalte vertraulich. Alle Elterngespräche werden von uns reflektiert und dokumentiert.

Tür- und Angelgespräche finden täglich in der Bring- und Abholsituation statt und sind die Grundlage für den situativen Ansatz des pädagogischen Handelns. Der Erfahrungsaustausch über das Erleben des Kindes im Krippenalltag ist fester Bestandteil der Elternarbeit.

Beratungsgespräche werden angeboten, wenn von den Eltern oder den jeweiligen Betreuungspersonen der Kinder Bedarf angemeldet wird.

Ziele dieser Gespräche sind:

  • Austausch von Erfahrungen und Beobachtungen zum jeweiligen Thema
  • Rückmeldungen geben
  • Konstruktive Beratung, wie eventuelle Änderungen im Verhalten des Kindes bewirkt werden können
  • Vermittlung von Informationsmaterialien und Beratungsstellen


Entsteht ein erhöhter Gesprächsbedarf mit den Eltern oder einem Elternteil, so wird ein Gesprächstermin vereinbart, um diese vertrauliche Angelegenheit nicht zwischen „Tür- und Angel“ und womöglich im Beisein des Kindes auszutragen.
Beide Seiten haben bis zu dem vereinbarten Termin die Gelegenheit, sich sachlich auf das Gespräch vorzubereiten. Wir versuchen den Kern zu ergründen und bemühen uns, gemeinsam Lösungswege zu finden.
Sollte das Gespräch für einen Gesprächspartner unbefriedigend enden, wird ein erneuter Termin festgelegt und evtl. die Hilfe von Fachleuten in Anspruch genommen.

Elternabende/ Elternbefragung:
In der Regel finden ca. drei Elternabende im Jahr statt.
Der erste wird nach der Eingewöhnungsphase, Anfang Oktober durchgeführt. Er dient zum gegenseitigen Kennen lernen der Eltern untereinander und dazu, einen Einblick in die aktuelle Gruppenzusammensetzung und Gruppensituation zu erhalten.
In der ersten Jahreshälfte wird ein Themenelternabend geplant. Dazu kann eine professionelle Fachkraft, z.B. eine Psychologin, ein Arzt etc. eingeladen werden, oder unser Team bereitet in eigener Regie einen fachlichen Beitrag vor.

Einen weiteren Elternabend gibt es nach der jährlichen Elternbefragung, welcher ebenso den Übertritt in den Kindergarten beinhaltet. Die jährliche, anonyme Befragung ist eine konstruktive Reflexion pädagogischer, pflegerischer und hauswirtschaftlicher Arbeit mit den Kindern und den Eltern. Jedes Jahr werden die Feedback – Bögen vom Krippenteam ausgewertet und selbstkritisch bearbeitet. Dies bedeutet, dass angesprochene Punkte, Ratschläge und Hinweise bearbeitet und daraus Massnahmen für die zukünftige Arbeit gezogen werden. Die Auswertung der Fragebögen dient unserer Kindertagesstätte Nürnberg zur Erhaltung und zur Verbesserung des Qualitätsstandards.